DAX-Index: Neuer Indikator leicht positiv

29.05.2013: Ich möchte heute einen neuen Index vorstellen, der in Kürze auf marketVote zur Verfügung steht. Aktuell befindet sich dieser Sentiment-Index im positiven Bereich.

Der neue Index
Auf marketVote versuche ich, das Sentiment nicht nur durch die Erwartungen zu erfassen. Ich nutze weitere Merkmale, wie die Stimmung und Zufriedenheit, um ein ganzheitliches Bild der Marktstimmung zu liefern. Ein weiterer Schritt in diese Richtung soll durch die Veröffentlichung eines Indikators zum deutschen Aktienmarkt vollzogen werden. Genau gesagt dreht es sich um einen Index, da er sich aus mehreren Komponenten zusammensetzt.

Dieser neue Index für den deutschen Aktienmarkt wird aus zwei Meinungen berechnet. Zum einen aus den Erwartungen zum DAX und zum Zweiten aus der Meinungsstärke. Mit Meinungsstärke ist die Einschätzung gemeint, wie sicher sich ein Umfrageteilnehmer bei der Einschätzung seiner  Erwartung ist. Die Kurzformel lautet:

Meinungsstärke

Der Index weist besonders hohe Werte aus, wenn Marktteilnehmer steigende Kurse erwarten und sich zugleich sehr sicher bei ihrer Prognose sind. Der Index fällt tief, wenn die Umfrageteilnehmer fallende Kurse erwarten und sich dabei sicher sind.

Erwarten Marktteilnehmer steigende Kurse und sind nicht sicher bei ihrer Prognose, bleibt der Wert des Index aufgrund der Multiplikation beider Werte nahe der Nulllinie. Die Idee ist es, auf diese Weise übertriebene Erwartungen am Markt zu aufzuspüren.

DAX-IndexUmfrageerbebnisse (DAX in einem Jahr)
Ich habe diesen Index einige Monate zurückgerechnet und als Chart abgebildet. Hier sehen Sie das aktuelle Ergebnis der Erwartungen zum DAX in einem Jahr von Juli 2012 bis heute.

Aktuell liegt der Wert des Index bei 36,1 Punkten. Damit liegt der Wert in etwa in der Mitte seiner bisherigen Höchst- und Tiefstpunkte. Das Sentiment für den DAX in einem Jahr ist demnach leicht positiv. Die einzelnen Indikatoren 'Erwartungen' für ein Jahr und drei Monate sowie die Meinungsstärken finden Sie im Mitgliederbereich.

Der Index hatte seinen Tiefpunkt im März 2013 (zwei Wochen unter Null). Wer damals in den Markt eingestiegen wäre, hätte die nachfolgenden Kursgewinne mitnehmen können. Dies soll jedoch nur als Beispiel dienen, wie der Indikator funktionieren soll.

Statistisches
Die oben erwähnte Kurzformel ist statistisch gesehen eine Produktsumme. Produktsummenmodelle werden sehr häufig zur Messung von Einstellungen verwendet, um sie besonders sicher zu erfassen. Die von mir benutzte Formel für den DAX-Index geht auf ORTH (1985) und DOHMEN (1985); vgl. HERKNER zurück.

Die Formel lautet:

Produktsumme

e: Erwartung der Umfrageteilners; b: Meinungsstärke; n: Anzahl der Umfrageteilner; s: jeweilige Standardabweichung

Kommentare

0 comments posted

Bitte kommentieren Sie

                                                                                                                                                            .

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Es finden keine Befragungen mehr statt.